Dagmar Wolf-Rammensee kandidiert als Ortsvorsteherkandidatin in der Oberstadt

ÖDP-Ortsbeiratsliste mit 10 Bewerberinnen und Bewerbern aufgestellt

Oberstadt. Die Diplom-Sozialarbeiterin Dagmar Wolf-Rammensee ist als Ortsvorsteherkandidatin der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) in der Oberstadt aufgestellt worden. Wolf-Rammensee ist seit 2014 Mitglied des Ortsbeirats und in der Bürgerinitiative Ludwigsstraße sowie bei den Initiativen gegen Fluglärm engagiert. Sie ist außerdem stellvertretende Kreisvorsitzende der Mainzer ÖDP: Ihr Ziel ist es, für die Oberstadt einen lebenswerten Stadtteil zu schaffen bzw. zu erhalten. Dies bedeutet z.B. den Erhalt von Grünflächen, keine Bebauung im Grüngürtel und der Kampf gegen massive Nachverdichtungen im Stadtgebiet. Hier muss ein Ausgleich geschaffen werden: „Wir benötigen bezahlbaren Wohnraum, hier brauchen wir aber auch Lebensqualität mit viel Grünzonen in den Wohngebieten:“ Gleichermaßen dürfen Menschen durch Sanierungsmaßnahmen der Wohnungsbaugesellschaften nicht aus ihren Wohnungen vertrieben werden. Auch im Verkehrsbereich möchte die ÖDP-Kandidatin Wolf-Rammensee zwei wesentliche Ziele erreichen: Durchgangsverkehr aus den Wohngebieten heraushalten, aber auch sichere Radwege im Ortsbezirk schaffen und ausbauen.

Die ÖDP-Ortsbeiratsliste wurde mit 10 Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Dagmar Wolf-Rammensee führt die Liste an, es folgen Klaus Wilhelm, Ingrid Pannhorst, Michael Stöhr, Ulrich Oswald (parteilos), Anita Hartstang, Marcus Grass, Reinold Schacht, Margarethe Wilhelm (parteilos) und Bernhard Schmitz. Bei der letzten Kommunalwahl errang die ÖDP in der Oberstadt 6,0% der Stimmen.

Dagmar Wolf-Rammensee

Zurück

Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen