13.06.2017

Dr. Claudius Moseler auch weiterhin Vorsitzender der ÖDP Marienborn

Positive Bilanz der politischen Arbeit gezogen

Dr. Claudius Moseler

Marienborn. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat in Marienborn einen neuen Ortsverbandsvorstand gewählt. Neuer und alter Vorsitzender ist Dr. Claudius Moseler, der auch seit 2014 das Amt des Marienborner Ortsvorstehers bekleidet. Erste stellvertretende Vorsitzende wurde Agnes Schmieden, zweiter stellvertretender Vorsitzende Peter Mohr, der auch zweiter stellvertretender Ortsvorsteher ist. Als Schriftführerin wurde Christa Moseler gewählt und zu Beisitzern Andrea Steffen-Boxhorn, Dr. Johannes Martin und Jürgen Bräger.

In dem Rechenschaftsbericht zog der Vorsitzende eine positive Bilanz der politischen Arbeit für den Ortsteil Marienborn. Mit insgesamt vier Personen im Ortsbeirat ist die ÖDP seit der letzten Kommunalwahl genauso stark wie SPD und CDU vertreten. Es konnten zahlreiche Themen erfolgreich bearbeitet werden. Dabei betonte Moseler das positive Arbeitsklima im gesamten Ortsbeirat.

So wird die Denkmalschutzzone im Ortskern aufgehoben. Damit wird erreicht, dass die hässlichen Bauruinen verschwinden und der Ortskern sich besser entwickeln kann. Hier sind jetzt die Eigentümer am Zuge. Der Denkmalschutz wird aber nicht generell über Bord geworfen: Alle Einzeldenkmäler bleiben unter Schutz und sollen natürlich weiterhin Marienborn prägen.

Regelmäßige Bürgerversammlungen, das schnelle Internet und die Fertigstellung der Verkehrsinfrastruktur im Neubaugebiet Hinter den Wiesen, die Schulwegmarkierungsaktion oder die Sanierung des Daches der Kulturhalle sind nur einige wenige Beispiele bei denen Dr. Claudius Moseler als Ortsvorsteher Erfolge zu verzeichnen hatte.

Auf der Agenda steht für Moseler derzeit z.B. die Sanierung der Madonna und des Marienbrunnens, weitere Verkehrsberuhigungsmaßnahmen, der Lärmschutz an den Autobahnen und die Sanierung der Wege auf dem Friedhof Marienborn.