ÖDP für den Erhalt der Frischluftschneise im Bretzenheimer Feld

„Zukunftsfähige Gesamtstrategie für Stadtentwicklung“

„Wir fordern für die Stadtentwicklung eine zukunftsfähige Gesamtstrategie für die Kultur- und Naturlandschaft des Bretzenheimer Feldes, die alle Belange berücksichtigt und die sich aus den notwendigen Grünstrukturen heraus entwickelt“, so die Baupolitische Sprecherin der ÖDP-Stadtratsfraktion, Ingrid Pannhorst.

„Arena, Hochschulerweiterung, hochschulnahes Gewerbe, IGS und jetzt noch eine Multifunktionshalle. Es dauert bestimmt nicht lange, und das nächste Begehren “sportnahes Gewerbe” mit neuen Bebauungsplänen wird einfach so mal in den Raum gestellt. Mal sehen, wie weit man gehen kann“, so die ÖDP-Politikerin weiter.

Pannhorst kritisiert, dass Weitblick den interessengesteuerten Vertretern der Ampelkoalition zu fehlen scheint, ebenso wie ein umfassendes Verständnis für die unterschiedlichen Anforderungen einer zukunftsfähigen Stadt. „Umwelt, Klimawandel - für die SPD nur Gedöns, für die FDP ein Wachstumshemmnis. Ein grüner Zweitbürgermeister, der die Idee einer weiteren Großsportstätte in der Frischluftschneise “charmant” findet. Und die Mainzer Grünen-Basis schweigt brav anstatt zum Parteiprogramm zu stehen.“

Diese Frischluftschneise ist nach Auffassung der ÖDP für das Stadtklima lebensnotwendig und ist daher eine wichtige Grundlage für die Stadtplanung. „Sie darf nicht scheibchenweise den Interessen Einzelner geopfert werden“, betont Fraktionsvorsitzender Dr. Claudius Moseler.

Ingrid Pannhorst

Zurück

Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen