Programm für Mainz-Ebersheim

Mit Tatkraft für Ebersheim

Foto: Hans Beier

Ebersheim ist ein besonderer Ort. Die Menschen, die hier leben, sind liebenswerte, tatkräftige Leute. Das zeigen nicht nur die geselligen Feste, sondern vor allem auch die vielen Vereine und Initiativen, in denen sich Alteingesessene und Zugezogene, Junge und Ältere engagieren. Weil das „Weindorf in der Stadt“ uns sehr am Herzen liegt, möchten wir noch mehr bewegen und auch das Mainzer Rathaus stärker auf Ebersheim aufmerksam machen. Damit es in Zukunft besser vorangeht und wir die Herausforderungen bewältigen, vor denen wir in einem ständig wachsenden und sich wandelnden Stadtteil stehen.

Wir mussten jahrzehntelang auf unsere Schulsportanlage warten und uns mit langsamen Internetverbindungen zufrieden geben bis endlich Bewegung in die Sache kam. Aber wann wird sich die ÖPNV- und Radwege-Anbindung nach Nieder-Olm oder die regelmäßig wiederkehrende Überschwemmungsproblematik verbessern?

Einigen Familien bereitet die Kinderbetreuungssituation Kopfzerbrechen. Viele Bürger machen sich Sorgen wegen der Wohnungseinbrüche und Überfälle in Ebersheim. Und durch den bald deutlich zunehmenden Flugverkehr über unseren Dächern verlieren unsere Häuser an Wert und wir unsere Ruhe.

Wir benötigen einen Ortsbeirat, der die vielfältigen Themen mit Herz, Verstand und Tatkraft angeht. Nicht die Parteizugehörigkeit ist entscheidend, sondern das gemeinsame Engagement für die bestmöglichen Lösungen. Damit wir jetzt und in Zukunft alles haben, was für Ebersheim wichtig ist: Ein umfassendes Nahversorgungsangebot, eine gute Infrastruktur, Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für alle Altersklassen, Gelegenheiten um miteinander ins Gespräch zu kommen sowie eine nachhaltige, durchdachte Stadtteilentwicklung, in der noch Raum für Orte bleibt, an denen man die Seele baumeln lassen kann. 

Nicht zuschauen, sondern mitgestalten!

Mehr Raum fürs soziale Miteinander

Die Töngeshalle in Ebersheim (Foto: Privat)

Die Töngeshalle ist für die regelmäßige Nutzung durch die Ebersheimer Vereine und für größere Veranstaltung wie Künstlermärkte und Theateraufführungen unersetzlich. Die Kapazitäten der Halle sowie vergleichbarer Örtlichkeiten (z.B. der Schulturn-halle) sind jedoch ausgereizt. Deshalb setzen wir uns für eine räumliche Erweiterung der Töngeshalle und die Schaffung weiterer Räumlichkeiten ein, die für verschiedenste soziale Zwecke genutzt werden können. 

Mehr Gestaltungsmöglichkeiten für den Ortsbeirat

Unsere Ortsverwaltung Ebersheim (Foto: Privat)

Der Ortsbeirat soll mehr Entscheidungskompetenzen erhalten. Bislang muss der Ortsbeirat vor Entscheidungen des Stadtrats, die Ebersheim betreffen, zwar gehört werden, doch letztlich zählt seine Stimme nicht viel. Deshalb soll Ebersheim in geeignetem Umfang über finanzielle Mittel aus dem städtischen Haushalt verfügen, um Maßnahmen vor Ort eigenverantwortlich durchzuführen (z.B. Gestaltung des Ortszentrums).

Keine Flugroute über Ebersheim

Ab Frühsommer 2014 werden bei Westwind täglich rund 200 Flugzeuge über Ebersheim starten. Die stark belastete Rheinroute der alten Südumfliegung wird vollständig nach Rheinhessen und damit Ebersheim verlegt. Dies bedeutet eine deutliche Mehrbelastung an Lärm und Feinstaub, die wir nicht hinnehmen wollen. Ebersheim muss sich deutlicher als bisher gegen die absurden Planungen des Flughafens und seinen weiteren Ausbau positionieren. 

Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen