Freihalten der Straßenbahngleise in Mainz

Anfrage zur Stadtratssitzung am 28.08.2019

Die Mainzer Mobilität verwendet für das Freihalten der Straßenbahngleise das Totalherbizid Glyphosat sowie das Herbizid Flazasulfron verwendet. Auch gab es in der Vergangenheit immer wieder Diskussionen um ein „glyphosatfreies Mainz“.

Wir fragen daher an:

1. Ist diese Information korrekt? Wenn ja, welches Mittel wird konkret verwendet und wie häufig?
2. Wie beurteilt die Verwaltung die von der Mainzer Mobilität verwendeten Mittel zum Freihalten der Straßenbahntrassen? Sieht die Verwaltung gesundheitliche Gefahren für Anwohnerinnen und Anwohner?
3. Haben die Verwaltung und die Mainzer Mobilität bereits Alternativen geprüft? Wenn ja, welche (Infrarot- oder Heißdampfgeräte, Wildkrautkehrmaschine)? Wenn nein, warum nicht?
4. Ist die Verwaltung bereit, Mainz zu einer glyphosatfreie Kommunen zu machen? Hat die Verwaltung dazu bereits auch Gespräche mit anderen Nutzern der Totalherbizide geführt, wie z.B. die Deutsche Bahn AG, Landwirtschaft?

Dr. Claudius Moseler
Fraktionsvorsitzender


Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen