Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Ausbau der A60 zwischen Kreuz Mainz-Süd und Autobahndreieck Mainz

Anfrage zur Stadtratssitzung am 01.07.2020

Der sechsspurige Ausbau in dem o.a. Streckenabschnitt ist seit Jahren in Planung. Die äußeren Rahmenbedingungen verändern sich nach und nach, nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie und den veränderten Arbeitsstrukturen (Homeoffice).

Wir fragen daher an:

1. Wie ist der derzeitige Planungssachstand für den Ausbau der A60 zwischen dem Kreuz Mainz-Süd und dem Autobahndreieck Mainz?
2. Wie haben sich in den letzten 10 Jahren die Verkehrszahlen entwickelt?
3. Wie beurteilt die Verwaltung vor dem Hintergrund der Zahlen die Notwendigkeit des sechsspurigen Ausbaus der A60?
4. Welche alternativen Modernisierungsmaßnahmen (z.B. flächenschonender Ausbau mit vier Spuren mit Standstreifen) wären aus Sicht der Verwaltung denkbar?
5. Wie kann die nachhaltige Verbesserung des Lärmschutzes insbesondere für den Stadtteil Marienborn sichergestellt werden?
6. In Frankfurt wird die A 661 in einen ca. 1000 m langen Tunnel verlegt und dadurch 5 Hektar Grünfläche gewonnen. Wäre das nicht auch eine Alternative für die A 60 vor Marienborn? https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-am-main-ort28687/frankfurt-a661-einhausung-stadtautobahn-beschlossen-zr-13205378.html
7. Ergäbe sich durch die Überdeckelung der A60 vor dem Sonnigen Hang nicht langfristig eine kreative Alternative für die Siedlungsentwicklung in diesem Wohngebiet einschließlich der Schaffung notwendiger Infrastruktur (soziale Einrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten)?
8. Wie detailliert wurden vom LBM die genannten Kosten für die Einhausung der A60 statt 9 m hoher Lärmschutzwände berechnet? Hat die Stadt Mainz die Zahlen des LBM überprüft oder hinterfragt?
9. Ist die Verwaltung bereit, mit Bund und Land über grundlegende Alternativen in Gespräche einzutreten mit dem Ziel eines umweltschonenden Ausbaus einschließlich der notwendigen Lärmschutzmaßnahmen für die betroffenen Wohngebiete?

Dr. Claudius Moseler
Fraktionsvorsitzender


Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen