Karl-Heinz Schimpf tritt nicht zur Ortsvorsteherwahl an

Gesundheitliche Gründe

Lerchenberg. Karl-Heinz Schimpf muss aus gesundheitlichen Gründen von einer Kandidatur als Ortsvorsteher auf dem Lerchenberg absehen. „Mir wurde angeraten mit meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich Sport und Politik kürzer zu treten. Das Amt des Ortsvorstehers kann ich daher nicht mit dem Anspruch ausfüllen, den ich hierbei an mich selber stelle. In der Konsequenz kann ich meine Kandidatur daher leider nicht aufrechterhalten. Ich bleibe allerdings Spitzenkandidat für die ÖDP-Ortsbeiratsliste. Auch die Arbeit im Ortsbeirat ist anspruchsvoll und zeitintensiv, allerdings im Team deutlich besser zu bewältigen“, führt Schimpf aus.

Dazu ÖDP-Kreisvorsitzender Dr. Claudius Moseler: „Wir bedauern, dass Karl-Heinz Schimpf nicht als Ortsvorsteher kandidieren kann. Er hat in den vergangenen Jahren hervorragende ehrenamtliche Arbeit nicht nur auf dem Lerchenberg geleistet und ist eine feste Größe in der ÖDP. Natürlich steht für uns aber außer Frage, dass die Gesundheit immer absoluten Vorrang haben muss. Seine Entscheidung respektieren wir darum vollumfänglich und gehen davon aus, dass dies auch in der Öffentlichkeit so gesehen wird. 


Die ÖDP Mainz-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen