Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Fakten zum Ausbau des Mainzer Rings

ÖDP/Freie Wähler fordern Informationen im Ferienparlament

Mainz. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler hat in Zusammenhang mit der politischen Diskussion um den geplanten A 60 Ausbau Oberbürgermeister Michael Ebling gebeten, auf der kommenden Sitzung des Ferienparlamentes am 25.07.2012 über den Planungsstand des A60-Ausbaus zwischen dem Mainzer Kreuz und dem Autobahndreieck Mainz (bei Finthen) zu informieren. „Dabei ist für uns von besonderem Interesse, ob, wann und welche Lärmschutzmaßnahmen in den an die Autobahn angrenzenden Wohngebieten von Marienborn und Finthen/Gonsenheim vorgesehen sind“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Claudius Moseler.

Laut Medienberichten liegen für Teile der Ausbauplanungen bereits Entwurfsplanungen mit konkreten Kostenschätzungen vor, die der Bund bereits genehmigt habe. „Daher sollten auch die politischen Gremien in Mainz dringlich über diese Planungen informiert werden. Wir gehen davon aus, dass die Verwaltung in der Lage ist, uns diese Daten zur Verfügung zu stellen“, betont Moseler abschließend.

Zurück