Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Für Bretzenheim:

•    Ein Konzept zur Verkehrsberuhigung und Verbesserung des Verkehrsflusses im Ortskern. Sanierung des maroden Straßenzustands im Ortszentrum.
•    Der öffentliche Nahverkehr muss durch eine zusätzliche Fahrt pro Stunde in den Linien 57 und 52 ergänzt werden.
•    Felder und Grünzüge dürfen nicht weiter bebaut werden. Kompromisslose Ablehnung eines zusätzlichen 50 ha großen Biotechnologiegeländes im Kaltluftentstehungsgebiet.
•    Erhalt der Agrarkultur in der Bretzenheimer Ebene. Keine Vertreibung der Landwirte aus der Stadt hinaus.
•    Endlich Fertigstellung unseres Bretzenheimer Rathauses.

Siedlungs- und Versiegelungsstopp: lebenswertes und klimafreundliches Bretzenheim erhalten

Die ÖDP fordert ein konsequentes Reglement zu dem immer stärker werdenden Verkehrsfluss, im Besonderen durch das Ortszentrum. Der historische Ortskern ist in den Haupteinkaufszeiten regelrecht verstopft. Der Raserei im Ortszentrum muss begegnet werden. Zusätzlich ist der Straßenzustand im Ortskern durch Verwerfungen des Belages sehr stark sanierungsbedürftig (siehe Fotos).

Das seit vielen Jahren leerstehende und verlassene Rathaus gibt ein zugleich trauriges und gespenstisches Bild des Jammers ab. Ein skandalöser Zustand, der dringend geändert werden muss.

Eine nicht minder alarmierende Situation haben wir in der Bretzenheimer Ebene. Das vor fast 15 Jahren fertiggestellte Stadion bekommt zur Zeit den genehmigten Gebäudezuwachs auf dem benachbarten Hochschulerweiterungsgelände durch etliche Gebäude der biotechnologischen Forschung. Hier wird erneut wertvoller Boden versiegelt und das in einer Frischluftschneise. Die klimatischen Auswirkungen der Klimaerwärmung sind allen Stadtplanern in Verwaltung und Politik bekannt, trotzdem wird seit kurzem die Planung eines zweiten, zusätzlichen und 50 ha großen Biotechnologiegeländes vorangetrieben.

Diskussion um ein Gewerbegebiet entlang der Koblenzer Straße gegenüber Gutenberg Center muß beendet werden. Dieses Projekt lehnt die ÖDP ab.

Hier fordert die ÖDP ein radikales Umdenken und einen sofortigen Planungsstopp, mehr Feingefühl und Achtung vor der Natur. Wir setzen uns für den Erhalt des Naherholungsgebietes und der Frischluftschneise ein.

Ihr Peter Schenk

 

Die Zukunft für Bretzenheim aktiv gestalten

Darum fordern wir für Bretzenheim:

•    Der öffentliche Nahverkehr muss durch eine zusätzliche Fahrt pro Stunde in den Linien 57 und 52 ergänzt werden.
•    Ein Konzept zur Verkehrsberuhigung und Verbesserung des Verkehrsflusses im Ortskern.
•    Sanierung des maroden Straßenzustands im Ortszentrum.
•    Felder und Grünzüge dürfen nicht weiter bebaut werden. Der vollendete Stadionbau und die derzeitige Bebauung des benachbarten Hochschulerweiterungsgeländes müssen den ultimativen Schlusspunkt darstellen.
•    Kompromisslose Ablehnung eines zusätzlichen 50 ha großen Biotechnologiegeländes im Kaltluftentstehungsgebiet.
•    Erhalt der Agrarkultur in der Bretzenheimer Ebene. Keine Vertreibung der Landwirte aus der Stadt hinaus.
•    Bessere Ausstattung, Renovierung und Sanierung von Schulen, Kitas und Krippen.
•    Unterstützung von Bürgerengagement.
•    Endlich Fertigstellung unseres Bretzenheimer Rathauses.