Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Fraktion fordert umgehend Übersicht für potenzielle Sponsoren

ÖDP/Freie Wähler zu Mainzer Brunnen – Eder agiert ungeschickt

Mainz. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler fordert Gründezernentin Eder auf, umgehend die Übersicht aller betriebsbereiten Brunnen für potenzielle Sponsoren zu erstellen. „Dezernentin Eder hat bereits vor Monaten bis ins Detail errechnen lassen, wie hoch die Einsparungen der Stadt sind, wenn die Brunnen nicht in Betrieb genommen werden. Warum sollte das Grünamt für die umgekehrte Rechnung nun Zeit bis zum Jahresende benötigen“, fragt der Fraktionsvorsitzende Dr. Claudius Moseler. ÖDP/Freie Wähler ärgern sich darüber, dass mit dieser unnötigen Verzögerung für die meisten Brunnen in diesem Sommer keine Chance mehr besteht, in Betrieb genommen zu werden. „Die Hilfs- und Spendenbereitschaft der Mainzer ist überwältigend. Damit das so bleibt, muss die Stadt den Menschen mit ihrem berechtigten Wunsch nach sprudelnden Brunnen jetzt die Hand reichen und nicht mitten im Winter“, erklärt Moseler. ÖDP/Freie Wähler hatten die Gründezernentin bereits Anfang Juni um eine Auflistung aller Brunnen in Mainz mit der jeweiligen Aussage zu den detaillierten Unterhaltskosten gebeten. Darüber hinaus hatte die Fraktion um Informationen zu der Übernahme einer Patenschaft für einen Brunnen gebeten. Eine Antwort der Gründezernentin steht trotz mehrmaliger Nachfrage bis heute aus.

 

Zurück