Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Klare Vorgaben statt kopflosem Aktionismus - Antrag zur Ludwigsstraße

ÖDP/Freie Wähler fordern strikte Einhaltung des Zentrenkonzepts:

Mainz. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler will der Verwaltung für die Entwicklung der Ludwigsstraße mit einem Stadtratsantrag eine klare Struktur an die Hand geben. „Ein neues Einkaufszentrum kann starke Impulse für Mainz geben. Fehlentwicklungen dürfen wir uns hingegen nicht leisten. Darum fordern wir ein klares und verbindliches Gerüst für die weiteren Planungen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Dr. Claudius Moseler. Im Mittelpunkt steht dabei für ÖDP/Freie Wähler zunächst der Einzelhandel. „Der Stadtrat hat vor allem mit seinen zweifelhaften Entscheidungen zum Zentrenkonzept im Zuge der Ansiedlung von Möbel Martin viel Porzellan zerschlagen. Wir müssen gegensteuern“, so Moseler. ÖDP/Freie Wähler fordern daher Einzelhandelsgutachten, die unter anderem das Kaufkraftpotential und den Nachfragebedarf eindeutig klären. Dies betrifft nicht nur das Angebot, sondern auch die Architektur und das Verkehrskonzept.

 

Zurück