Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP/Freie Wähler gegen Aushöhlung des Zentrenkonzepts

Keine Zustimmung für weitere Ausnahmen:

Mainz. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler wendet sich ausdrücklich gegen die schleichende Aushöhlung des Zentrenkonzepts. „Wir werden der erneuten Änderung auf der Liste der zentrenrelevanten Sortimente eine klare Absage erteilen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Dr. Claudius Moseler mit Blick auf die anstehende Abstimmung im Stadtrat über die Herausnahme von Zooartikeln, Tieren, Tierpflegeartikeln und Tiernahrung. Bereits im Dezember hatte der Mainzer Stadtrat gegen die Stimmen von ÖDP/Freien Wählern beschlossen, dass Lampen und Leuchten nicht mehr zu den zentrenrelevanten Sortimenten gehören. „Uns war schon damals klar, dass dies nur der erste Streich war!“ so Moseler.

 

ÖDP/Freie Wähler warnen vor einer Verödung der Innenstadt: Die Kunden werden gezielt entsprechende Fachmärkte auf der Grünen Wiese anfahren. Mit jedem zusätzlichen Sortiment, das von Anbietern außerhalb der Stadt abgedeckt wird, steigt diese Wahrscheinlichkeit. „Wir haben von Anfang an befürchtet, dass die Ansiedlung eines Möbelmarktes diesen Rattenschwanz hinter sich herziehen könnte. Wir sind grundsätzlich für einen Möbelmarkt in Hechtsheim – aber nicht zu Lasten des Zentrenkonzepts, daher mussten wir den Bebauungsplan für Möbel Martin im Dezember auch ablehnen. Die Aufgabe des Stadtrates ist es, die Grüne Wiese mit Möbel Martin zu beleben, ohne die Innenstadt zu belasten“, sagt Moseler.

 

Zurück