Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP/Freie Wähler: Reste der Mittelalterlichen

Stadtmauern in Mainz erhalten und aufwerten!

Altstadt. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler fordert ein nachhaltiges Konzept für den Erhalt und den Schutz der Reste der hochmittelalterlichen Stadtmauern (Rheinstraße, Hintere Bleiche, Drususstraße, Fischergasse, Scharngasse). „Dabei soll das besondere Augenmerk auf eine entsprechende Inwertsetzung (z.B. durch Grünzonen) des Umfeldes der Stadtmauer in der Rheinstraße gelegt werden“, erläutert der Fraktionsvorsitzende Dr. Claudius Moseler. Ein besonders trauriges und auf Dauer untragbares Bild bietet die Fläche der ehemaligen Tankstelle. „Wir sind gemeinsam mit allen städtischen Gremien und dem Stadtvorstand in der Verantwortung, die Spuren des mittelalterlichen Mainz wieder anschaulich zu gestalten. Die noch erhaltenen Stadtmauer-Teilstücke bieten eine der wenigen städtebaulichen Chancen hierzu“, so Moseler. ÖDP/Freie Wähler wollen nichts unversucht lassen und regen angesichts der desaströsen Finanzlage der Stadt an, die Möglichkeit von Zuschüssen durch Bund, Land und der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz zu prüfen.

 

Bereits in der vergangenen Stadtratssitzung hatten ÖDP/Freie Wähler einen entsprechenden Antrag gestellt, der in den Ausschuss verwiesen wurde. „Wir hoffen, dass die Beratung im Ausschuss zügig und ergebnisorientiert vorangetrieben wird“, sagt Moseler.

 

Zurück