Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP/Freie Wähler zu Verkehrsaufkommen durch Möbel Martin

Sofortiger Komplett-Ausbau der Ludwig-Erhard-Straße – Kein Verkehrskollaps in Hechtsheim

Mainz. Die Stadtratsfraktion ÖDP/Freie Wähler fordert die Verwaltung auf, rechtzeitig dem zunehmenden Verkehrsaufkommen auf der Ludwig-Erhard-Straße zu begegnen. „Noch bevor Möbel Martin im August eröffnet, muss der geplante Ausbau der Ludwig-Erhard-Straße zwischen Gewerbepark Mainz-Süd und Autobahnanschlussstelle Hechtsheim-West unverzüglich vollständig in Angriff genommen werden“, so Fraktionsvize Prof. Dr. Felix Leinen. Die Stadt sieht bislang vor, bis zur Eröffnung des Möbelmarktes nur ein erstes Teilstück zu bauen. Gerhard Wenderoth, 2. stellvertretender Ortsvorsteher in Hechtsheim warnt davor, immer erst dann Teilstücke weiter auszubauen, wenn der Verkehr bereits zusammengebrochen ist: „Es muss hier im Sinne der angrenzenden Ortschaften Hechtsheim und Ebersheim von vorne herein eine optimale Anbindung geschaffen werden.“

Dem sofortigen und kompletten Ausbau steht aus Sicht der Fraktion nichts entgegen: Beim Verkauf der Grundstücke im Gewerbepark Mainz-Süd wurden Mittel vereinnahmt, die für den Ausbau der Ludwig-Erhard-Straße vorgesehen sind. Dass hier ein Ausbau erforderlich ist und vorgenommen werden wird, ist zudem unbestritten. ÖDP/Freie Wähler wollen ihre Forderung darum mit einem Antrag zur kommenden Stadtratssitzung durchsetzen.

Link zum Antrag

Zurück