Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Sichtbeziehung zum Dom muss erhalten bleiben

ÖDP/Freie Wähler:

Mainz. „Bei der Planung der neuen Einkaufsgalerie in der Ludwigsstraße sollte der freie Blick vom Fastnachtsbrunnen zum Dom auf jeden Fall erhalten bleiben“, fordert der Fraktionsvorsitzende von ÖDP/Freien Wählern, Dr. Claudius Moseler. Nicht nur für die Mainzer Bürgerinnen und Bürger ist die vertraute Sichtachse von großer Bedeutung, sondern insbesondere auch für Touristen und Besucher der Stadt trägt diese wesentlich zur Orientierung bei. Bei der Fassadengestaltung dieses innerstädtisch sehr bedeutsamen Straßenzuges sollte insbesondere mit der Gebäudehöhe sowie mit der Wahl der Materialien für die Fassaden angemessen geplant werden. „Vorstellbar wären zum Beispiel Arkadengänge. Diese bilden einerseits eine geschlossene Fassade, andererseits wirken sie aber auch luftig und durchlässig“, so Moseler.

Zurück